Onlineberatung

Systemische Onlineberatung

bei Angst & Panik

Kleiner Hinweis:

In der Onlineberatung duze ich meine KlientInnen gerne, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die „virtuelle Distanz“ so geringer ist.

Angst & Panik

Allein in Europa leiden rund 60 Millionen Menschen an einer Angststörung, ungefähr 12 Millionen sind es in Deutschland. Angststörungen sind noch vor den Depressionen die häufigsten psychischen Erkrankungen.

Nach Einschätzung der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN) wird rund die Hälfte aller Angststörungen nicht erkannt und deshalb nicht richtig behandelt. Als Folge drohen Chronifizierung und Begleiterkrankungen wie Depression oder Suchterkrankungen. Dabei bekommen rund 80 bis 90% der Menschen, die an einer Angststörung leiden, diese mit professioneller Hilfe wieder in den Griff.

 

Woran liegt die Unterversorgung von Menschen mit Angststörungen? Hierfür gibt es viele Gründe:

        • Zweifel bzgl. der Wirksamkeit von Psychotherapie oder andere persönliche Hemmungen, Hilfe aufzusuchen
        • Unwissenheit über das Vorliegen einer Angststörung
        • Energie- und Antriebslosigkeit, eine passende Therapeutin zu finden
        • lange Wartezeiten für eine Psychotherapie (oft mehrere Monate)
        • berufliche und sonstige Anforderungen, die mit regelmäßigen Terminen vor Ort nicht vereinbar sind
        • körperlich oder psychisch nicht in der Lage sein, die Wohnung zu verlassen

Die Wirksamkeit von psychologischer Onlineberatung bzw. -therapie wurde in einer Vielzahl von Studien nachgewiesen (vgl. Eichenberg, 2013). Jedoch ist die Durchführung durch approbierte PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen in Deutschland, anders als z.B. in den Niederlanden, Großbritannien oder USA, noch nicht erlaubt und wird von den Kassen noch nicht erstattet (weitere Informationen s. FAQ unten). Als approbierte psychologische Psychotherapeutin (i.A.) mit Fortbildungen im Bereich der Angsttherapie möchte ich KlientInnen meine Hilfe anbieten, denen es entweder nicht möglich ist oder die sich aus anderen Gründen dagegen entschieden haben, eine Therapie vor Ort durchzuführen.

Quelle: DGPPN; Eichenberg, 2013

Systemische Onlineberatung

Ich arbeite bereits seit mehreren Jahren in der Onlineberatung und sehe große Chancen in der Nutzung digitaler Hilfeangebote in der Therapie und Beratung.

Die Vorteile einer Onlineberatung sind vielfältig:

Zeitliche Flexibilität: Online kann ich meine Beratungsangebote an deinen Zeitplan anpassen. Ich habe keine festen Sprechzeiten und arbeite bei Bedarf auch in den Abendstunden oder am Wochenende.

Keine lange Wartezeit: Aufgrund der genannten zeitlichen Flexibilität kann ich dir in der Regel innerhalb nur weniger Tage ein Gespräch anbieten. So kann die monatelange Suche nach einer Psychotherapeutin, unzählige Absagen und frustrierende Telefonate vermieden werden.

Örtliche Flexibilität: Du kannst die Onlineberatung überall wahrnehmen – ob in der Mittagspause, im Urlaub, auf Geschäftsreise oder auf dem Sofa zuhause. Wichtig ist lediglich eine stabile Internetverbindung.

Keine Anfahrtswege: In der Onlineberatung fallen lange Anfahrtswege für dich weg. Die Beratung ist daher sehr zeitsparend. Du kannst die gewonnene Zeit zum Beispiel dafür nutzen, die Therapieinhalte zu reflektieren!
Persönlicher Schutz: Weder die Krankenkasse noch der Arbeitgeber oder die Nachbarn erfahren von deiner Inanspruchnahme der Onlineberatung.
Schweigepflicht & Datenschutz: Genau wie in der Psychotherapie vor Ort unterliege ich bei der Onlineberatung der Schweigepflicht. Durch einen gesicherten Zugang wird zudem voller Datenschutz gewährleistet.
 
Psychologische Onlineberatung hat viele Vorteile. Du bist an deinem Wohlfühlort und profitierst trotzdem vom persönlichen Kontakt.

Mit welchen Problemen kannst du dich an mich wenden?

Du kannst dich mit folgenden Anliegen an mich wenden:

        • Angst davor, im Mittelpunkt zu stehen
        • Prüfungsangst
        • Angst vor Bewertung, Abwertung, Kritik
        • Angst, sich zu blamieren
        • Angst vor Krankheit(en)
        • innere Anspannung, Nervosität
        • Zukunftsängste, übermäßiges Grübeln
        • Panik & Panikattacken
        • Vermeidung angstbesetzter Aktivitäten
        • Angst, einer Situation nicht schnell entkommen zu kommen (z.B. Kino, Auto)
        • Angst davor, dass etwas Schlimmes passieren könnte
        • andere Probleme, die mit Angst in Zusammenhang stehen, z.B. exzessives Gaming, PC Spielen, Vermeidung von oder Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten, Schlafstörungen, Mobbing, unerfüllter Beziehungswunsch etc.)

Weitere Informationen findest du im folgenden Abschnitt der am häufigsten gestellten Fragen:

Für eine gelungene Onlineberatung sind aus meiner Erfahrung vor allem drei Dinge zu berücksichtigen:

1. Achte auf eine stabile Internetverbindung. Ein ruckelndes Bild oder ein Knistern im Audio können für eine Onlineberatung störend sein. Prüfe vorab, ob deine Internetverbindung ausreichend gut funktioniert.

2. Finde einen Ort, an dem du frei sprechen kannst und an dem du dich wohl fühlst. Sorge dafür, dass du möglichst nicht gestört wirst – sowohl im physischem Sinn (Kinder, Partner/in, Kollege/in) als auch elektronisch (Telefone und Emailprogramme auf stumm schalten).

3. Nimm dir Zeit. Auch wenn du dir durch das Onlineformat die An- und Abreise sparst, empfehle ich dir, Zeit vor und nach der Onlinesitzung zu nehmen, um Wünsche und Erwartungen zu formulieren und neu gewonnene Erkenntnisse im Nachgang zu reflektieren.

Bei der Onlineberatung handelt es sich nicht um Psychotherapie im Sinne des deutschen Psychotherapiegesetzes. Psychotherapie ist ein geschützter Begriff und darf nach deutschem Recht aktuell nur im persönlichen Kontakt durchgeführt werden. Während in einigen anderen Ländern die Online-Psychotherapie bereits seit vielen Jahren etabliert ist, beginnt sich die deutsche Gesetzgebung in diesem Bereich gerade erst zu ändern. 

In manchen Fällen ist eine Onlineberatung nicht die richtige Unterstützung. Ich behalte mir das Recht ein, nach meiner professionellen Einschätzung Anfragen auch abzulehnen.

Gerne unterstütze ich dich dabei, eine Psychotherapie vor Ort zu finden oder die Wartezeit zu überbrücken.

Nachdem ich eine unverbindliche Anfrage (per Mail) von dir erhalten habe, melde ich mich i.d.R. innerhalb 48 Stunden bei dir mit Terminvorschlägen zurück. Wenn wir einen Termin gefunden haben, erhältst du von mir einige Informationen wie eine Schweigepflichtserklärung und eine Aufklärung über die Rahmenbedingungen (Honorar, Absagen von Terminen, etc.) und natürlich den Zugangslink zu unserem Gespräch. Du musst dafür nichts downloaden.

Und dann kann es auch schon losgehen!

Im Erstgespräch (50 Minuten) geht es erst einmal darum, dich kennenzulernen und eine ausführliche Anamnese zu machen. Mein Part ist eine professionelle Einschätzung. Dein Part ist es vor allem, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob du dich wohl fühlst und weiter mit mir arbeiten möchtest.

Wie wir dann nach dem Erstgespräch weiterarbeiten möchten, besprechen wir gerne gemeinsam. Die meisten meiner Klienten/Klientinnen möchten Sitzungen vorerst im wöchentlichen bzw. 2-wöchentlichen-Rhythmus wahrnehmen und gegen Ende nur noch alle 4-6 Wochen zur Stabilisierung und Festigung der Therapiefortschritte.

Ja! Datenschutz ist mir sehr wichtig, deswegen arbeite ich mit der Online-Platform Red Medical zusammen.

Durch einen gesicherten Zugang wird voller Datenschutz gewährleistet.

Nähere Informationen zur Sicherheit und den Zertifizierungen findest du auf der Webseite von Red Medical.

Informationen zu den Konditionen findest du auf dieser Seite.

Selbstverständlich kannst du dich auch mit anderen Problemen, wie z.B. depressiven Symptomen, partnerschaftlichen Schwierigkeiten oder Lebenskrisen, an mich wenden. Melde dich gerne bei mir.

Du hast weitere Fragen oder möchtest einen Termin buchen?

Kontaktiere mich gerne.